Donnerstag, 1. Februar 2018

Männekes

Ich habe für die Sammlung eine kleine Garnitur Figuren gefunden, die mir von der Gestaltung gut gefielen und nachdem ich sie entdeckt hatte sofort ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.
Die Männekes versprühen ihren ganz eigenen Charme und besitzen eine Gewisse Komik, die ich bisher bei Modellbahnfiguren noch nicht oft gesehen habe.

Koffer werden scheinbar immer getragen, aber selten im Galopp wie bei Erwin Schaloske, der zu einem besonders wichtigen Meeting schon spät dran ist.
Währenddessen müht sich Bernhard Beerbeiß mit scheinbar schwerem Gepäck, das noch rasch in den Eilzug nach Baden Baden verladen werden muss.
Was der Bahnmitarbeiter Willibald Wuppke da gerade mit seinen Händen anstellt kann ich nur raten. Vielleicht imaginäre Bälle jonglieren??
Der Schluckspecht Holger Hoppenstedt wird gerade vom Schaffner Walter Wichtig ermahnt und des Bahngeländes verwiesen.
Frieda Feuertein müht sich sichtlich mit ihrem Terrier Fido, der mal wieder seine bockigen 5 Minuten hat. (Kenne ich aus eigener leidvoller Erfahrung!) ;o)
Tusnelda Wipperfürth wedelt mit ihrem besten Taschentuch dem Göttergatten hinterher, der für 6 Wochen zur Kur nach Bad Oeynhausen verreist, während sich hinter der Zeitung schon der "Liebhabbär" von Tusnelda auf 6 Wochen "freie Fahrt mit Marzipan" freut.
Leider hat er nicht mit der Bauernschläue von Heribert Wipperführt gerechnet, der schon den Privatdetektiv Roland Rasende, genannt der "rasende Roland" engagiert hat um seiner untreuen Gattin auf die Schliche zu kommen.

Ja, so schlagen die Ideen bei solch' lustigen Figuren Purzelbaum.

Es folgt was kommen muss, der Vergleich mit ähnlichen Figuren.
Von li. nach re.: Leyla/Kibri, Kibri, unbekannt, SIKU, Wiking.
Hier macht sich der Größenunterschied der neuen Figur zum Maßstab H0 noch nicht so gravierend aus.

Beim Schaffner mit der Kelle, die scheinbar immer re. gehoben wird sieht die Sache schon anders aus.
Von li. nach re.: Leyla/Kibri, Kibri, unbekannt, Wiking.
Die neuen Figuren sind vom Maßstab her irgendwo zwischen Spur N und H0 anzusiedeln.
Vielleicht TT (1:120)?

Während die Fotografen von Leyla/Kibri eher statisch ihre Motive auf die Platte bannen, gibt sich das "TT-Männlein" richtig Mühe sein Motiv im besten Licht auf den Film zu bekommen.

Dahinter steckt immer ein kluger Kopf!
Auch bei der "Wild-Zeitung"?????

Gluckgluckgluck....
Ist aber scheinbar doch nur den Limo! ;o)

Vielleicht gibt es ja Blogleser, die diese Figuren kennen und etwas zu Herkunft und Alter beisteuern können?
Ich würde mich freuen.

Kommentare:

HanseWikinger hat gesagt…

Hallo Martin,

ich kann dir leider auch keine weiteren Informationen zu den Figuren geben, vielleicht findest du im FAM ja etwas dazu. Wenn es TT ist, könnten sie ja aus der DDR stammen.

Mir gefallen sie jedenfalls sehr gut, gerade weil sie so ungewöhnlich "dynamisch" sind und nicht den perfekten Bilderbuch-Alltag darstellen.

Viel Spaß damit!

Gruß,
Carsten

Martin hat gesagt…

Hallo Carsten,

ich bin nicht mehr im FAM angemeldet und damals auch nicht im guten gegangen. Ich habe eine Aversion gegen Plüschtiere und "Oberlehrer". Davon gab es zu der Zeit einfach zu viele.

Beste Grüße

Martin

HanseWikinger hat gesagt…

Hallo Martin,

ja, es ist nicht einfach mit manchen der Mitglieder dort. Ich muss mich auch manchmal bremsen oder manches einfach bewusst ignorieren. Bisher hatte ich aber noch nie direkt Probleme mit jemandem. Schade, dass du nicht mehr dabei bist, du findest ja durchaus immer wieder mal interessante Sachen.

Gruß,
Carsten