Sonntag, 17. März 2019

Lübker Modellbahn- und Spielzeugbörse Löhne, 17.März 2019

 Heute am Sonntag war die einmal jährlich stattfindende Modellbahn- und Spielzeugbörse in der Werretalhalle in Löhne. Ausrichter ist Lübker Veranstaltungen.
Von 11:00 bis 17:00, Eintritt für Besucher 4 Euro.

 So sah es drinnen aus. Etliche Anbieter mit dem Schwerpunkt Modellbahn und Modellauto.

 Aufgeräumte Stände, sehr übersichtlich dar geboten.

 Aber auch alles Banane!

 Bunte Kartons mit viel Sammelsurium zum kruschteln.

 Aber auch wunderbar altes Spielzeug wie diese Autobahn von Faller.

 Ein größerer Vinyl-Traktor zwischen verschiedenen Diecastmodellen

 Blechfeuerwehr trifft Plastik Raketenauto.

 Ein Highlight der Börse war die Trix Express Anlage

 Die kurze Einweisung war an der Anlage angetackert.

 Einige technische Hinweise.

 Tolle alte Bahnen, Waggons und Zubehör gab es zu begucken.

 Wie z.B. das große Förderband und Waggons zu beladen.

 Auf 3 Kreisen fuhren die Züge oder auch Triebwagen ihre Bahnen. Die Dampflok durfte zur freude der Kinder die ihre Nase platt drückten sogar dampfen!

 Manches war aber auch nur ausgestellt.

 Waggons mit Stoffplanen und Eigenwerbung, aber auch altes Zubehör wie die wunderbaren Holzhäuser und Massebäume.

 Zinnfiguren runden die Anlage ab.

Oder diese Blechmöbel mit den Zinnfiguren von MMM, Miniaturmöbel Mayer.

 Ein paar schöne Gebäude...

... Blockhäuschen....

 ... und Zubehör wie diese alten Kräne von ?? (Schuco??)

Der Blechbahnhof passt zur Trix-Anlage wie die sprichwörtliche faust auf´s Auge.

Montag, 11. März 2019

Margarinefiguren

Nach dem Erwerb von 2 Margarine-Motorrädern war ich irgendwie angefixt, Wusste ich doch, dass es neben der Rollerfahrerin auch noch Figuren passend dazu gibt.
Welch Glückes Geschick, dass mir just diese Figuren in die Sammlung spazierten! ;o)

Die Raulino-Figuren (Raulino war ein Tabakhändler aus Bamberg, gegründet 1820)  sind dezent größer als der H0-Maßstab und wunderschön gestaltet.
Wo gab es zur damaligen Zeit (vermutlich in den 50ern) schon so ausgefallene Figuren?

Die Herren Müller-Lüdenscheidt und Dr. Klöbner kurz bevor sie in die Badewanne steigen. ;o)

Ein untergehaktes Pärchen beim flanieren im frühlingshaften Stadtpark.

Polizisten regeln den Verkehr

Vater, Mutter, Kind. Das Kind scheint Mumps zu haben und hängt sehr an Vadders Rockzipfel!

Bollerwagen scheinen bei vielen Figurengruppen ein wichtiges Utensil.

Der Tankwart trägt eine fast reinweiße Latzhose.

Zur Serie der Raulino Figuren gehört auch die schon hier gezeigte Rollerfahrerin.

Insgesamt gehören zu der Serie lt. eines Sammlerkatalogs 19 Figuren und 3 Gebäude, wobei zu den Figuren auch solche gehören, die mit der Figurengruppe nichts zu tun haben, wie z.B. ein Affe oder auch Verkehrszeichen.

Ein Motorradfahrer der gar keiner ist?!
Den gab es zu diesem Sortiment von Figuren quasi dazu.
Die Figur entbehrt nicht einer gewissen Komik. ;o)

Denn eigentlich ist dieser Motorradfahrer ein Anhängsel an einem Kettenkarussell.
An meinem Modell fehlt die Stange.
Die folgenden Fotos wurden mir von einem Sammler aus dem Sauerland Namens Joerx freundlicher Weise zur Verfügung gestellt um sie hier zeigen zu können.

So sieht das Karussell aus. Ein Ständer, ein drehbarer Deckel und vier Anhängsel.

So sehen die Anhängsel aus. Unten links der schon oben gezeigte Motorradfahrer mit der Einhänge-Stange.

Ein weiteres zweirädriges Anhängsel, ein Vespafahrer mit Sozia.

Eine rote Mondrakete....

... und ein Krokodil mit aufgerissenem Maul.

Das Karussell soll ebenfalls in die Serie der Margarinefiguren gehören.
Die Recherche dauert noch an.
Vielleicht weiß ein Blogleser ja mehr zu diesem witzigen Stück?
Alle Fotos des Karussells (c) Joerx

Diese beiden Rennmaschinen sind keine Margarinefiguren sondern Spielsteine für ein entsprechendes Brettspiel der Firma SPIKA aus der ehemaligen DDR.
Besonders Erwähnenswert ist die melierte Farbgebung des türkisen Motorrads mit weißen Schlieren.

Auch diese Rennradfahrer sind Brettspielfiguren von SPIKA.

Die Rennradfahrer gehören ja in dieses, von mir schon gezeigtem Spiel.
Die neuen Radfahrer zeigen gegenüber den Figuren aus dem Spiel eine andere Sockelplatte.

Auch weisen die neueren Figuren eine kräftigere, weniger durchscheinende Farbe auf.
Hier im Liegen kann man die Unterschiede der Bodenplatte noch einmal gut sehen.

Freitag, 8. März 2019

Wiking Kopien

Ich suche bei ebay immer mal wieder nach Plastikautos.
Wenn man dazu noch den Begriff Wiking eingibt, erhält man mitunter interessante Angebote.
Ich kann mich ja für solche Exoten erwärmen.
Was gibt es da nicht alles, von Jean über Manurba, EKO, IMU, Tropica, Marx/Elm,Ribeirinho, Roco, BVC und  die kleinen Ü-Ei Kopien und viele unbekannte Nachbauten zu entdecken.
Im Forum "alte modellbahnen" gibt es einen Thread mit eben jenen besonderen und z.T. echt seltenen Modellen. Den Thread gibt es hier zu sehen.
In diesem Beitrag hier im blog habe ich mal meine Kopien gezeigt.

Nun sind mir bei ebay einige Kopien begegnet, die mir noch nie unter gekommen sind.
Da ich per Gebot nicht zum Zuge gekommen bin, habe ich den Anbieter kurz entschlossen angemailt und angefragt, ob ich die Fotos hier im blog zeigen darf um sie Sammlern bekannt zu machen und der Nachwelt zumindest im Bild zu erhalten.
Ich darf! ;o)
Dafür mein Dank an den Anbieter Florian Thomas.

Es handelt sich um Plastikmodelle aus Hong Kong, ungemarkt aber mit ganz viel Anlehnung an bekannte Wiking Vorbilder.

 3 x Magirus Eckhauber mit unterschiedlichen Aufbauten.
Muldenkipper, Kranwagen und Betonmischfahrzeug.

 Die Mulde ist scheinbar nur aufgeklebt gewesen.

 Der Hersteller dieser Preziosen ist leider unbekannt.

 Die Farbgebung der Modelle finde ich gelungen.

Interessante Modelle, die ich noch nie gesehen habe.
Vielleicht weiß ein Blogleser ja mehr darüber?

Das Konvolut ist übrigens für 64,67 Euro versteigert worden. Nicht zu teuer wie ich meine gemessen an der Seltenheit dieser Modelle.

Alle Fotos (c) Florian Thomas.
Mit freundlicher Genehmigung.
Der Anbieter hat übrigens bei ebay noch weitere Besonderheiten im Angebot

Dienstag, 5. März 2019

Meine Wiking-Neuheiten, Februar 2019

Beim Owl-Modellauto-Stammtisch am letzten Freitag konnte ich von unserem Stammtisch-Dealer meinen Teil der Februar Neuheiten in Empfang nehmen.
Hier stelle ich meine Favoriten vor. Obwohl mich der schicke blaue Mercedes 300 mit der tollen Bedruckung auch angelacht hat.

 Tada, dass sind meine neuen Modelle.

 Der Tempo Matador gefällt mir richtig gut in dieser Bonbonfarbe.
Gab es doch auch früher, zur zeit der Unverglasten schon solche quitschbunten Modelle.

 Was mir nicht so gut gefällt sind die weinroten Radkästen die durch die Pritsche schauen.
das hätte man Konstruktiv anders lösen müssen.

 Sogar rote Rückleuchten wurden dem kleinen Tempo spendiert.
Ein Heckfenster wurde ebenfalls nicht vergessen.

 Zarte Zierlinien und bedruckte Türgriffe sowie silberne Lampenringe und lupenrein bedruckte Aufschriften runden dieses tolle Modelle ab.

 Ich glaube, ich kaufe mir noch ein Modell und lege es genau so in die Vitrine, damit man das freistehende Chassis bewundern kann. ;o)
Nee, war nur Spaß!
Nicht dass mein Dealer jetzt die Dollarzeichen in den Augen hat! :o)

 Hab´ich doch mein hart erarbeitetes Hobby-Geld noch für dieses kleine Modellchen ausgegeben! ;o)

 Der Lanz Bulldog, der doch sehr an das Sondermodell aus Sinsheim erinnert inklusive des farblich passenden Allgaier Einachsanhänger.

 Nostalgisch anmutende Rückfront.

Chassis des Anhängers in Farbe des Lanz Bulldog.
Beide Modelle ziert das neue Wikinglogo.
Schön zu sehen, die Struktur des Dachs.