Samstag, 20. August 2016

Gartenstammtisch 2016

Im August war es mal wieder soweit. Ein Sammler rief und aus allen Herren Länder strömten andere Sammler herbei um fürstlich zu speisen und zu trinken und um über das schönste Hobby "wo gibt" zu "filosofieren"! ;o)
Da schon zum Kaffee geladen war, gab es natürlich Torte, und keine normale, sondern eine "Kneule-Spezial" mit extra viel Marzipan.
Lecker, so richtig was für Naschkatzen!

Das Ruderbötchen war Programm. Ich komme später noch dazu.

Wie in den Jahren zuvor spielte das Wetter mit und es konnte unter lauschigem  Kirschbaum gemütlich geplaudert werden.

Oder auch ernsthaft und angeregt über Modelle oder auch privates diskutiert werden.

Würstchen, Fleisch und "Memmenfleisch" werden inzwischen vom ältesten Filius zubereitet, der seine Sache ganz vorzüglich machte.
Fleisch und Würstchen waren auf den Punkt!


"Kann mal jemand das Grünzeug entfernen, bevor ich da auch noch reinbeiße!"

So siehts aus.
Gemütlich, oder?

Ja, so lässt es sich leben.

Komm, eine Anekdote hätte ich noch.
Und wenn Sie nicht.......

Die Jüngste des Hauses unterhielt die Gäste mit selbstgemachten Seifenblasen.
Einfach riesig!

Und während der Abend graute.....

..... verzog sich die Sammlerschar in die Gemächer des Gastgebers um die Modelle des Abends auszubreiten, die da lauteten:

Boote auf Anhänger.
Hier die verschiedenen Geschenkpackungen.

Motorboote in vielen Farben und Formen.

Ruderboote auf Anhänger dürfen natürlich auch nicht fehlen.
(Siehe Torte weiter oben)  ;o)

Motorboot auf Anhänger mit Außenborder in blaumetallic.
Das einzige Exemplar mit Motor in dieser Farbe an diesem Abend.

Zu weit vorgerückter Stunde (wirklich weit vorgerückt! ;o)) konnte sich die verbliebene Sammlerrunde an einer Lehrstunde zum Setra-Bus erfreuen.
Da ich schon nicht mehr richtig aufnahmefähig war, kann ich leider nicht mehr expizit wiedergeben, was dort alles berichtet wurde.
Aber die gezeigten Modelle waren sehr beeindruckend.

Allen voran diese Vorserie mit lackiertem Dach.

Auf der Beifahrerseite gibt es statt dem geprägten Schriftzug eine Bedruckung.
Die Bodenplatte ist handgeschnitzt aus der Bodenplatte des unverglasten Pullman-Bus.

Werbemodelle des Setra mit unterschiedlichen Hecklüftern.

Auch bei den Bodenprägungen gab es Unterschiede. ......

... wie hier unschwer zu erkennen ist.

Auch bei den Dächern gibt es Unterschiede bei den Haltenasen, die sich dann auch bei den Schlitzen im Chassis niederschlagen.

"Bei dieser Bildpreisliste könnt Ihr noch einmal nachlesen, wie Peltzer sich das damals gedacht hat!"

Vorserie und Werbemodelle. Alles echte Raritäten!

Der Setra ist schon ein wirklich hübsches Modell und die Werbemodelle mit den geprägten Schriftzügen sind noch einmal besondere Schmankerl.

Da man ja nicht mit leeren Händen kommt und eine kleine Bastelei ja schon Tradition hat, musste nun auch wieder etwas in eine Wiking-Vitrine.
Also habe ich mich an die Öffnung eines unverglasten Modells gewagt.
Hier meine diletantische Bastelei:

Der Lieferwagen aus der Peltzer Jubi-Packung musste dran glauben! ;o)

Ein Klassiker ebent!

Ob der DKW zu recht "gestorben" ist, müsst Ihr entscheiden.
Für ein Erstlingswerk bin ich ganz zufrieden.

Ein bißchen Drumherum und Fertsch!

Es war ein schöner Abend mit unvergesslichen Eindrücken.
Ich habe in letzter Zeit viel mit dem Hobby gehadert, überlegt, ob ich es komplett aufgeben soll.
Dieser Abend mit Gleichgesinnten hat mir aber klar gemacht, wieviel Spaß man doch mit den kleinen Plastikdingern haben kann.
Ich danke dem Gastgeber und seiner Familie für den schönen Abend, Speis und Trank.
Ich danke allen Sammlerfeunden für den Blick in die Schatzkästchen ihrer Sammlungen, die guten Gespräche und den lustigen Abend.
Ich danke meinen Fahrern für die sichere und angenehme Fahrt Hin und Zurück.
Danke!

Kommentare:

Insulaner hat gesagt…

Trotz vorgerückter Stunde sind die wesentlichen Punkte der Erläuterungen zu den SETRA-Bussen ganz präzise erfasst und wiedergegeben. Vielleicht gibt es das in absehbarer Zeit aus bewährter Tastatur auch noch im Detail zum Nachlesen und -vollziehen. Leider fehlte - wegen ungenügender Vorbereitung - am Ende die "Munition", um das Gewünschte vollständig zu demonstrieren - mea culpa!

Schön, wenn Dich dieses Treffen motiviert hat, das Thema "Auto-Modelle" doch noch nicht ganz ad acta zu legen.

Mir würden solche persönlichen und nicht immer unkritischen Berichte von den diversen Events sehr fehlen. So etwas findet man - zumindest zu diesem Thema (und auch anderweitig nur selten) - ansonsten eher nicht im Netz ...

Kunst kommt von Können!

Christian
- Insulaner -

Martin hat gesagt…

Hallo Christian,
ich kann ja nur hoffen, dass bei einer Wiederauflage des Gartenstammtisch der Input zu Modellen deutlich vor Mitternacht stattfindet!
Dann kommen auch noch alle Gäste in den Genuss der Informationen.

Dann spekuliere ich jetzt mal auf ein Spezial auf der bekannten Sammler-HP zum Thema "Setra".

Ja, solche Events sind doch das Salz in der Suppe, die das Hobby so liebenswert machen, mit all`den knorrigen, schrulligen Typen und ihren kleinen Plastikautos. :o)

Beste Grüße und hoffentlich bis bald

Martin