Sonntag, 10. April 2011

Stammtisch OWL 08.04.2011

Wißt Ihr, warum ich unseren Stammtisch so liebe? Nicht nur weil ich dort nette, liebenwürdige Sammlerkollegen treffe, nicht nur weil ich dort ´ne Menge Spaß habe, nicht nur weil ich dort viel über das Sammeln und Wikingmodelle erfahre, sondern weil es keinen vorgeschriebenen "Dresscode" gibt. Jeder darf mitbringen, was im Lieb und Teuer ist, oder von dem er meint, es könnte die anderen interessieren oder es sind die persönlichen Highlights der eigenen Sammlung. Dieser Umstand ermöglicht immer wieder einen sehr entspannten Blick über den Tellerrand, der so hoffe ich wenigstens mittlerweile von allen Sammlerkollegen dankbar angenommen und teilweise sogar aufgegriffen wird. So ist es nicht verwunderlich, wenn bei unserem letzten Stammtisch die Wikingmodelle schon fast ein Nischendasein fristeten.


An diesem Abend stand eine riesige Lego Modellauto-Sammlung im Maßststab 1:87 im Mittelpunkt. Weil ich Zubehör so liebe und Lego in dem Bereich besonders schöne Modelle vorhält, beginne ich meinem Stammtisch-Streifzug natürlich mit dem Lego Motorradfahrer der ersten (?) Generation.
Stilgerecht auf Alt getrimmt.


Noch einmal der Motorradfahrer mit einem dänischen (?) Polizisten. Dazu die typischen, an Margarinefiguren erinnernden reliefartigen Bäume und Sträucher von Lego. Einfach herrlich.


Zur Giro macht sich das Motorradgespann nützlich um die Radfahrer auf einer Etappe durch ein lauschiges Wäldchen mit isotonischen Getränken zu versorgen.


Hat sich hier etwa ein Fremdfabrikat eingeschmuggelt?
Typisch Mr. Bean! Gleich 5 dänische Schupos wollen den leicht durchgeknallten Briten an der Einreise hindern.
Der Mini kommt übrigens von BuB.


Aber hier ist alles "very british"! Der Morris hält stilgerecht vor der englischen Tanke. Diese soll es dem Besitzer nach tatsächlich nur auf dem englischen Markt zu kaufen gegeben haben.


Denn die typische Lego Tankstelle sah natürlich wie auf dem o.g. Bild aus.. Zwei Tanksäulen, ein Ölschrank und die 2 Lampen, oder sind das etwa Entlüftungsrohre für die unterirdischen Tanks?


Die Tanke gibt es in zwei Ausführungen. Einmal mit "kleinen Nupsies" auf den Säulen, wie oben gezeigt und einmal ohne "Nupsies" wie hier gezeigt. Welches die ältere Tankstelle ist, habe ich vergessen zu fragen.


Hier habe ich aber genau aufgepasst. ;o) Der VW Käfer ist ein recht frühes Lego-Modell. Die untere Variante mit dem kurzen Fahrgestell ist die späte, seltene Variante von etwa 1964. Das obere Modell mit dem etwas längeren Chassis ist der Vorgänger.
Wieder was gelernt. ;o)
Ich danke dem "Aufpasser" der mich darauf hingewiesen hat, daß ich zwar zugehört, aber nicht aufgepasst habe. Mein faux pas ist aber nun korrigiert!


Hier nochmals Neu (rechts) und Alt (links) friedlich vereint. Die ältere Variante gefällt mir deutlich besser!


Viele Bilder der wirklich beeindruckenden Sammlung sind nichts geworden. Trotzdem möchte ich dieses eher misslungene Foto zeigen. Rechts unten in der Ecke sind ganz frühe Lego-Modelle aus dem Jahr 1956 noch unverglast und in deutlich größerem Maßstab als 1:87 zu sehen. Schon ein Jahr später hat Lego dann aber auf einen einheitlichen Maßstab umgestellt und verglaste Modelle produziert.


Lego hat schon früh passend zu den Autos jede Menge Gebäude produziert. Es gab ein recht umfangreiches Programm zu dem auch diese Tankstelle gehörte.


Der Sambabus kommt von Lego. Charakteristisch für alle Legoautos sind die silbrigen Metallräder.


Zwei Sondermodelle von BUB mit amerikanischen Wurzeln.


Hier ist alles Gold was glänzt. Der Wiking Porsche 356 aus echtem Gold, gegossen von einem Goldschmied aus einer sog. "verlorenen Form". Ein Einzelstück!


Weil sich auf dem OWL-Stammtisch natürlich die Wiking Modellfreunde treffen, komme ich nicht umhin, auch einige Wikinger zu zeigen.
Diese Büssing 4500er haben es mir richtig angetan, Nicht nur weil es sich um Werbemodelle handelt und echte Raritäten, sondern weil in der Fahrerkabine ein Fahrer sitzt.
Warum Wiking nicht öfter Fahrerfiguren in die Fahrerhäuser gesetzt hat, ist mir ein Rätsel, sieht nämlich "echt knorke" aus! :o)


Ein weiteres Werbemodell, diesmal mit orangefarbenem Prägeschriftzug und natürlich einer Fahrerfigur.
Nicht alle an diesem Abend gezeigten Büssing 4500 hatten dies Figur mit Lenkrad.


Weiter geht es mit den kleinen Wikingern. Heute mal nur PKWs aber dafür in allen möglichen und unmöglichen Farben. Nicht schlecht.


Für mich besonders interessant natürlich die klassischen Versionen, hier allen voran der rosafarbene BMW 501.


Beim Kranspezialisten Brandt gibt es einige neue Krane, die für wenige "Kröten" auf den Hof gefahren sind. Hier sind speziell die weiß/grüne und die orange/rote Version gemeint, die sich als Vorserien herausstellen.


Die weiße Fahrerkabine fällt durch fehlende Gelblichsockel auf.
Interessanter Blickwinkel auf ein imposantes Wikingmodell.


Expertenrunde zu vorgerückter Stunde!

Die Lego-Modelle waren immer wieder einen Blick wert. Auch die eingefleischten Wikinger konnten sich der dänischen Faszination nicht entziehen.


"hmm, soll ich vielleicht doch umschwenken von diesen mickrigen Wikingern auf diese Variantenvielfalt und Farbenpracht der Lego-Modelle?"

Ich weiß zwar nicht wovon Babys träumen. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, wovon diese Herren im besten Sammleralter heute Nacht geträumt haben.
:o) :o) :o)


Alles hat einmal ein Ende. So ging auch dieser stimmungsvolle Stammtisch viel zu schnell zu Ende.
Beim Gang zum Parkplatz empfing uns die Porta mit diesem herrlichen Sichelmond, den ich dem interessierten Blogleser nicht vorenthalten möchte.

P.S.: Dem regelmäßigen Blogleser ist die neue Anordnung der Fotos sicher nicht entgangen. Ich hoffe damit der seltsamen Textzuordnung zu den Fotos in den letzten Beiträgen ein Schnippchen schlagen zu können.

Kommentare:

Volker hat gesagt…

Hallo Martin !

Sehr schöner Artikel über die Lego Autos ! Einige von diesen Modellen habe ich auch. Vor Jahren habe ich eine größere Wikingsammlung gekauft und mußte die Legos mitkaufen. Kein Problem dachte ich , die verkaufste halt wieder.
Aber als ich mich mal näher mit den Legos beschäftigt hatte , bin ich deren Charme erlegen , und habe sie behalten.

Gruß Volker

HanseWikinger hat gesagt…

Hallo Martin,

die neue Anordnung der Fotos macht das Lesen deutlich einfacher, danke.
Die Lego-Modelle und das Zubehör passen auch sehr gut zu den damaligen Wiking-Modellen finde ich. Besonders der Stadtplan ist praktisch, zwei davon liegen hier im Regal und sind bunt gemischt bestückt mit Modellen verschiedener Herstellern, irgendwie passen sie alle zusammen.

Gruß,
Carsten

Ermel hat gesagt…

Die neue Anordnung von Bild und Text funktioniert prima. So lassen! Vielen Dank!

Und interessante Modelle auch mal wieder. Von Lego hatte ich mal einen Mercedes-Kurzhauber ... gar nicht soo schlecht für sein Alter.

Liebe Grüße, Ermel.

h0-Klassiker hat gesagt…

Hallo Carsten, hallo Ermel,
nachdem ich nun weiß, wie ich Fotos und Text auch in HTML bearbeiten kann, werde ich in Zukunft alle Posts so gestalten.
Versprochen! ;o)
Gruß
Martin

P.S.: Auch das Problem mit dem Vergrößern von mittig eingestellten Bildern scheint Blogger behoben zu haben?
Ich kann zumindest alle Fotos vergrößern.

Wolfgang Renschler hat gesagt…

Hallo Martin,

Die Bilder der Legosachen - einfach nur schön!!


Gruß

Wolfgang - nodawo