Dienstag, 28. Dezember 2010

Weihnachtsgeschenke Vol. 4, letzter Teil

Beim OWL Stammtisch im März 2010 habe ich zum ersten Mal den Wiking-LKW mit dem Container-Aufsatz gesehen. Von diesem Zeitpunkt an war klar, daß, obwohl dieses Modell nun rein garnicht in meine Sammlung passt, unbedingt in meine Sammlung muss!
Wie es der Zufall wollte, war vor Weihnachten so ein Modell, sogar in der kompletten Zusammenstellung bei ebay zu bekommen. Und das für schmales Geld.
Der Kontakt zur Anbieterin gestaltete sich überaus freundlich und so wartete ich geduldig bis die Sendung mich sogar noch pünktlich vor Weihnachten erreichte. Dafür hier nochmals vielen Dank an die Anbieterin!

Die OVP besteht aus einem Klarsichtkarton in dem auf einem Pappkarton (mit Anleitung zum Zusammenbau des Flugzeugs bedruckt) ein Tiefziehteit ruht, welches den Flugzeugrumpf und diverse Fahrzeuge fixiert. Im Hohlraum unter der Einlage liegen lose die Flügel, die Turbinen und das Fahrwerk.
Das Flugzeug lässt sich ohne Klebstoff zusammenstecken und die kleinen Fahrzeuge bevölkern das Rollfeld. Dazu gehören "Rücke-Fahrzeuge", ein Gepäckband, eine Rolltreppe, eine E-Karre mit zwei Kofferkulis und das Wiking-Modell, welches vom Maßstab zu groß erscheint.
Die "Nicht-Wikinger" sind leider sehr schlecht verklebt und weisen viele Klebeflecken und "klebrige Fingerabdrücke" auf.
Auch einzeln, im Vergleich mit dem Flugzeug wirkt das Container-Fahrzeug zu groß. Der Maßstab des Flugzeugs, ein Airbus A 310 dürfte 1:200 sein?
Der Flieger ist ca 24 cm lang und hat eine Spannweite von 23 cm.
Hersteller des Set ist IMC Holland (International Model Centre B.V.).
Aber der eigentliche Grund, daß ich mir dieses Set zugelegt (mir selbst zu Weihnachten geschenkt ;o)) habe, ist ja das Wiking-Modell. Wobei es natürlich kein "reinrassiges" Wiking-Modell ist.
Fahrgestell und Fahrerhaus sind von Wiking, der Aufbau ist vermutlich nicht von Wiking.
Zum Aufbau gehört die Grundplatte, die auf das Chassis geklebt ist. Eine zweite Platte ist in den Container eingeklebt. Beide Platten sind durch den Scherenmechanismus verbunden, der das Anheben des Containers erst möglich macht.
Bei der Vorbildsuche nach Catering-Fahrzeugen bin ich darauf gestoßen, daß mein Modell wohl falsch herum montiert wurde. Auch bei dem Modell welches der Sammlerfreund auf dem Stammtisch präsentierte, ist der Container so montiert, daß das Fahrzeug vorwärts an das Flugzeug heran fährt um dann den Container ans Flugzeug zu heben.
Aber vielleicht gibt es ja auch beim Vorbild Fahrzeuge die es genau umgekehrt machen und rückwärts an den Flieger manövrieren?
So wie hier im Foto dargestellt.
Die Platte im Container ist recht hoch angebracht, sodaß sich der Scherenmechanismus fast komplett im Container unterbringen lässt und so der Container in der Ruheposition fast auf Chassisniveau ruht.
Ein wirklich interessantes Modell mit ausgeklügelter Mechanik.
Reichlich Spielwert auch im Maßstab 1:160! :o)
Die Mechanik und das Chassis passen farblich wunderbar zusammen, Fahrerhaus und Container weichen allerdings dezent im Farbton ab. Der Container ist deutlich heller und von blasserem Blau.
Der Blick unter das Fahrzeug offenbart die einfache Hebemechanik. Eine Stütze ist in Ösen fest montiert, die andere gleitet in Schienen hin und her. Einfach aber wirkungsvoll.
Dieses Modell und eigentlich die ganze Packung sind, nach einem Gemälde meines Lütten mein persönliches Geschenke-Highlight zum Fest! ;o)

Kommentare:

Johannes hat gesagt…

Hallo Martin,

herzlichen Glückwunsch zu dieser Packung. Das Cateringfahrzeug hat nur einen kleinen Fehler, die klappbare Laderampe gehört über das Fahrerhaus ;-) .

Johannes

h0-Klassiker hat gesagt…

Hallo Johannes,
das glaube ich nicht! Beweis mir das Gegenteil! ;o)
Gruß und guten Rutsch
Martin

Johannes hat gesagt…

Hallo Martin,

guggstdu in www.spur-n.com unter verschiedenes, die haben alle die Klappe hinter dem Fahrerhaus.
Guggstdu Bilder von Flughäfen, da stehen die Fahrzeuge immer mit dem Fahrerhaus am Flugzeugrumpf. Geht einfacher bei der Anfahrt, als rückwärts ran rangieren ;-)!
Und Du hast den Katalog für Spur-Modelle, dort sind auch welche drin.

Auch Dir einen guten Rutsch
Johannes